Aug 30 2008

Profilbild von mt

Adobe Lightroom 2.0 – Kamerakalibrierung

Abgelegt 20:59 unter Software,Tipps & Tricks

Die aktuelle Version 2 des Universalwerkzeuges Lightroom aus dem Hause Adobe ist bereits seit einiger Zeit verfügbar. Es wartet mit sehr vielen Detailverbesserungen auf.

So können nun Rezepte (Änderungen) auch auf Bildbereiche und nicht nur global angewendet werden. Funktionen zur Bereichskorrektur wurden ebenso ergänzt wie die Möglichkeit, Erweiterungen (Module) ähnlich wie in Adobe Photoshop einzubinden. Eine neue Funktion führte aber bisher noch ein Schattendasein: Die Kamerakalibrierung.

Die Kamerakalibrierung dient dazu, Besonderheiten der einzelnen Kamerasensoren bei der digitalen Entwicklung von RAW Daten zu berücksichtigen. Klassischer Weise wird dies durch die Software des Herstellers geleistet. Immer wieder haben Fotografen kritisiert, daß ihnen die mit der Herstellersoftware entwickelten RAW Dateien gefälliger waren als die Ausgangsergebnisse Adobe Lightrooms oder Adobe Camera RAWs. Adobe scheint dies gehört zu haben. Zumindest findet sich seit kurzem auf der Webseite der Adobe Labs eine Beta Version der DNG und Camera Profiles. Diese ermöglichen auf einfache Weise die Profilierung Lightrooms auf die Kamera. Das Installerpaket für Windows und Mac liefert Presets für Kameras vieler namhafter Hersteller gleich mit.

Durch die EXIF Informationen in den Bildern blendet Lightroom automatisch nur die zur Kamera passenden Profile ein. Im nebenstehenden Bildschirmausschnitt die einer Canon Kamera. Dadurch werden in Lightroom oder Adobe Camera RAW auf einfache Weise die gleichen geräteoptimierten Ergebnisse wie mit den Herstellertools erreicht.

Links zum Thema:

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben