Mai 18 2009

Profilbild von mt

Helgolands Vogelwelt

Abgelegt 22:45 unter Bildvorstellungen

Für Vogelbeobachter ist Helgoland ein Paradies. Die Insel und das umgebende Felsenwatt dienen nicht nur zu den Vogelzugzeiten als wichtiger Rastplatz, sondern bieten für viele Seevögel einen wertvollen Brutstandort.

Trottellummen

Der Lummenfelsen am nördlichen Ende der Westklippe ist das kleinste Naturschutzgebiet Deutschlands (1 ha), weist aber gleichzeitig die größte Brutvogeldichte aller deutschen Naturschutzgebiete auf. Seinen Namen erhielt der rote Felsen von den tausenden Trottellummen die hier ihre Jungen aufziehen. Im Juli/August stürzen sich die jungen, noch flugunfähigen Trottellummen dann von den Klippen ins Meer. Zu diesem Schauspiel, dem sogenannten „Lummensprung“ reisen jedes Jahr viele Vogelfreunde aus der ganzen Welt nach Helgoland.
[pp=“256″ text=“Trottellummen an den roten Sandsteinklippen Helgolands“]

Basstölpel

Die Basstölpel gehören zu den größten Brutvögeln auf Helgoland. Diese bis zu 3 kg schweren Vögel mit einer Spannweite von 180 cm ziehen seit 1991 ihre Jungen auf Helgoland heran. Die Vögel sind gute Segler und legen enorme Strecken auf ihrer Nahrungssuche zurück. Die Tiere haben einen stromlinienförmigen Körper, welcher es ihnen erlaubt mit Stoßgeschwindigkeiten von über 100 km/h ins Meer zu tauchen um ihre Nahrung, vor allem Heringe und Makrelen, zu fangen.
[pp=“258″ text=“Basstölpel mit Seegras“]

Eissturmvogel

Der Eissturmvogel verbringt die meiste Zeit auf dem offenen Meer. Der 400 bis 700 Gramm schwere Vogel mit einer Flügelspannweite von circa 110 cm kann kurzzeitig bis zu vier Meter tief tauchen. Auffällig ist eine kleine Öffnung auf seinem Schnabel über die er aufgenommenes Meeressalz ausstoßen kann.
[pp=“254″ text=“Ein Eissturmvogel im Gleitflug“]

Silbermöwen

Sehr häufig auf Helgoland findet man die Silbermöwen. Diese Möwen werden bis zu 1,5 kg schwer und können eine Spannweite von 145 cm erreichen. Die Tiere sind schön im Flug anzusehen, können aber auch ganz schön frech werden ;-).
[pp=“238″ text=“Silbermöwe im Flug“]
[pp=“242″ text=“Silbermöwen auf den Düne“]

Weitere Vogelarten

Selbstverständlich gibt es auf Helgoland noch Dutzende weitere Vogelarten. So konnte ich einen Schwarm Kormorane auf ihrem Durchzug ebenso, wie einige Austernfischer fotografieren. Auch ein Eiderentenpaar lief mir vor die Linse.

Da ich kein Ornithologe bin, fällt mir die sichere Einordnung der vielen Vogelarten schwer. Sollte ich aber richtig liegen, dann dürfte folgendes Bild einer Elfenbeinmöwe eine kleine Rarität sein. Diese Möwenart ist vor allem in der Arktis beheimatet und verirrt sich nur sehr selten in so weit südlich gelegene Gebiete. Das Federkleid dieser jungen Möwe ist noch gesprenkelt, ältere Tiere sind schneeweiß.
[pp=“264″ text=“Junge Elfenbeinmöwe“]

Vogelsammlung

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben